Der Februar ist quasi der Januar für den Dezember.

Im Grunde setzt erst im Februar der Mindfuck des letzten Jahres ein. So mein Erfahrung. Dieses Jahr und damit meine ich 2021 irgendwie… nicht. Die Phase der Realisierung ist gemeint.

Weil, das letzte Jahr war in gewisser Weise durchweg ein Mindfuck und man erwischte ich sich regelmäßig dabei, abends beim Fernsehen auf dem Sofa hochzuschrecken und kurzeitig zu hinterfragen, ob das gerade ein äußerst seltsamer Traum war, ein schlechter Tatort oder ob man einfach mal wieder zu krass tief in das letzte Glas geschaut hat…

Die Kombination aus allem muss man sich mal vorstellen… Veeeerückt.

Heftig, der Januar ist geschafft Hoooray. Der Sommer steht schon auf der ersten Stufe und hat den Mantel abgelegt.

Gönnt euch die Februar-Playlist. Auf den Punkt. Wie ein gutes Schnitzel!

PS: Wer findet auch, dass Saintseneca klingen wie REM?

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.